Lean Production: Anwendungsvoraussetzungen in der Einzelfertigung

Dieter Specht und Renata Gruß

Schlanke Produktionssysteme gewinnen für produzierende Unternehmen an Bedeutung. Trotzdem fehlen bis heute Ausarbeitungen bezüglich der Übertragungsmöglichkeiten auf Unternehmen mit Einzelfertigung. In diesem Artikel werden die Anwendungsvoraussetzungen des Lean-Konzeptes untersucht und deren Gültigkeit für die Einzelfertigung geprüft. Die generelle Anwendbarkeit wird verifiziert und weitere Entwicklungsbedarfe festgelegt.

[mehr]



Pro + Contra

Lean vs. Six Sigma – was kommt zuerst?

Lean und Six Sigma sind inzwischen etablierte und sehr erfolgreiche Methoden zur Optimierung von Prozessen.

[mehr]



Standardisierte Arbeit in der Kleinserienfertigung erfolgreich einführen

Henrike Lendzian, Rainer Schneider und Jochen Deuse

Bei der Einführung schlanker Produktionssysteme insbesondere bei dem Element der Standardisierten Arbeit ergeben sich in der kundenspezifischen Kleinserienfertigung spezielle Herausforderungen. An der TU Dortmund wird aus diesem Grund in Zusammenarbeit mit der Bosch Rexroth AG in Laatzen eine Methodik zur effizienten Einführung entwickelt.

[mehr]



Methodik zur Entwicklung der Lean Production in Fabriken

Tim Klemke, Candy Patrick Schulze, Jens Lübkemann, Peter Nyhuis

Zur Kostenreduzierung setzen Unternehmen vermehrt die Lean Production ein. Bisher bestand aber keine Möglichkeit den Einsatz der Lean Production zu beurteilen. Dieser Beitrag beschreibt daher eine Methodik zur Bewertung und Gestaltung von Fabriken bzgl. der Anforderungen der Lean Production.

[mehr]



Stückkostenkonstante Produktion
Die Antwort von Lean auf Skaleneffekte

Mathias Michalicki, Markus Schneider, Stefan Kaspar und Michael Ettl

Ein erhöhter Kostendruck kennzeichnet den durch internationalen Wettbewerb geprägten Käufermarkt für viele deutsche Unternehmen. Traditionellerweise fokussieren Firmen daher oft niedrige Stückkosten durch Skaleneffekte. Der folgende Beitrag zeigt, warum das Denken in Skaleneffekten in der aktuellen Produktionsrealität jedoch einen erheblichen Treiber für Verschwendung darstellt und mit dem anerkannten Lean Production Ansatz kollidiert. Ein Praxisbeispiel stellt dar, wie Lean durch Verschwendungsfreiheit und Variabilisierung der Fixkosten einen vollständig anderen Weg zur Erreichung konstant niedriger Stückkosten geht.

[mehr]



Expertengespräch Industrie 4.0 reloaded
Erst mal Hausaufgaben machen

Etwas mehr als drei Jahre nach dem ersten Expertengespräch treffen sich Dr.-Ing. Olaf Sauer, Stellvertreter des Institutsleiters am Fraunhofer IOSB, und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH, erneut, um Rückblick zu halten und die Notwendigkeit von Manufacturing Execution Systemen (MES) für Industrie 4.0 zu diskutieren bzw. falls nötig neu zu bewerten. Nach dem aktuellen Gespräch wird klar, dass viele Unternehmen nach wie vor Hausaufgaben zu erledigen haben, um überhaupt an Industrie 4.0 denken zu können.

[mehr]



Lean Produktion versus Industrie 4.0: Gegner oder Verbündete?

Heiko Frank

Die Prinzipien der sogenannten schlanken Produktion sind in der modernen Produktionslandschaft sowohl bei Konzernen als auch beim Mittelstand weit verbreitet und etabliert. Der Nutzen für die produzierende Industrie ist unbestritten und trägt maßgeblich zur Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen bei.

[mehr]



Lean Management – Von der Theorie zur Praxis

Kristin Samac und Henrik Zirkel

Soll Lean Management im gesamten Unternehmen umgesetzt werden, ist es wichtig, alle Mitarbeiter dafür zu sensibilisieren. Dafür wurde ein Schulungsprogramm entwickelt, in dem den Teilnehmern Lean Management näher gebracht werden soll. Dies wird am besten gefestigt, indem die Methoden selbst angewandt werden. Durch das eigene Tun, Erkennen und Sehen der Verbesserungen ist Lean Management nicht nur Theorie.

[mehr]



Total Productive Management in Unternehmen
Erfolgreiche Integration von TPM mit Hilfe eines Prozess- und qualifikationsorientierten Modells

Anke Wiezorrek und Thomas Heller

Nach dem Vorbild japanischer Erfolgsunternehmen entscheiden sich auch in Europa viele Betriebe zur Einführung von Total Productive Management (TPM). Das Kopieren der Methoden führt jedoch häufig nicht zum gewünschten Erfolg, da insbesondere die Kommunikation und Motivation der Menschen in Europa nicht mit Asien zu vergleichen ist [1]. Es ist daher eine Methodik erforderlich, die europäische Kommunikationsstrukturen bei der Umgestaltung der Betriebe berücksichtigt.

[mehr]



Lean erfolgreich zur Gewohnheit machen
Lean-Prinzipien in Unternehmensphilosophie integrieren – Lean-Management setzt Kulturwandel voraus

Daniela Best und Albert Hurtz

Wer leane Strukturen und Prinzipien im Unternehmen verwirklichen will, muss dafür Sorge tragen, dass ein Kulturwandel stattfindet, durch den alle Beteiligten – alle Führungskräfte und Mitarbeiter – innerlich davon überzeugt sind, dass es richtig, sinnvoll und notwendig ist, Lean zu etablieren. Lean darf kein Fremdkörper in einer Umgebung bleiben, in der die alten Gewohnheiten weiter bestehen. Der Kulturwandel lässt sich herbeiführen, wenn die Lean-Gedanken von den Menschen im Unternehmen verinnerlicht und zum Bestandteil der Unternehmensphilosophie entwickelt werden. Der Beitrag zeigt Entscheidern im Management, mit welchen Maßnahmen es gelingt, Lean im Unternehmen zur Gewohnheit zu machen.

[mehr]