Inhaltsverzeichnis productivITy 2/2017
Industrie 4.0

Lernen Sie Technologien kennen, die unsere Fabriken für Industrie 4.0 befähigen - smarte Handschuhe, AR-Brillen, Tablets und viele weitere!

productivITy kaufen



Digitalisierung

PLUGandWORK - Maschinen und Komponenten für Industrie 4.0 befähigen
PLUGandWork ist ein Konzept für Interoperabilität in Industrie 4.0, Lösungen zur semantischen Beschreibung von Maschinen und Anlagen. Ziel ist es, manuelle Konfigurationsarbeiten weitgehend zu reduzieren und so allgemeinverständliche, schnelle und sichere Verbindungen von Geräten und überlagerter Software zu erreichen.

CPS-Integration im Brownfield Anbindung bestehender Maschinen und Anlagen mittels Industrie 4.0 Box
Bei der Gestaltung von Industrie 4.0 im Unternehmen ist in der Regel von einem Brownfield-Szenario auszugehen. Das bedeutet, dass bereits vorhandene Maschinen und Anlagen, die bislang über keine Möglichkeiten der intelligenten Vernetzung verfügen, in neue cyber-physische Produktionssysteme (CPPS) integriert werden müssen. Es entsteht der Bedarf, bereits bestehende Systeme in geeigneter Form mit Intelligenz und Kommunikationsfähigkeit auszustatten und ihre Intergrationsfähigkeit maßgeblich zu erhöhen.

Cloud Computing treibt die Digitalisierung in der Logistik
Die Logistik ist prädestiniert für den Einsatz von Cloud-Lösungen, da Güterströme unternehmensübergreifend verlaufen und die durchgängige Steuerung und Kon-trolle der logistischen Prozesse erfordern. Die fortschreitende Digitalisierung fördert den lückenlosen Informationsfluss in komplexen Supply Chain-Netzwerken. Schon in naher Zukunft werden mehr als zwei Drittel der deutschen Unternehmen Cloud-Lösungen nutzen. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der Studie „Die Bedeutung von Cloud Computing für die Digitalisierung in der Logistik“.



Produktionsplanung


Maschinenbelegungsplanung in mehrstufigen Produktionssystemen

Maschinenkapazitäten in Industrieunternehmen sind in der Regel begrenzt und ihre Erweiterung mit erheblichen Kosten verbunden. Für produzierende Unternehmen besitzt die Maschinenbelegungsplanung daher einen entscheidenden Einfluss auf das Erreichen von Unternehmenszielen.


Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeiten durch cyber-physische Systeme

Die Verwendung von cyber-physischen Systemen, die aufgrund autonomer Entscheidungsfähigkeiten eine Selbststeuerung von Aktivitäten ermöglichen, ist ein Weg Prozesse und IT-Systeme an komplexere und dynamische Rahmenbedingungen anzupassen. In diesem Beitrag wird die Verwendung solcher intelligenten Objekte in der Montage der Pfannenberg GmbH beschrieben.



Industrie 4.0

Augmented Reality als Ersatz für die Aufbauanleitung in Papierform
Augmented Reality (AR) bezeichnet die computergesteuerte Einblendung von digitalen, kontextbezogenen Informationen in die physische Welt. Führende IT-Unternehmen investierten derzeit Millionen in die Weiterentwicklung von AR-Hardware. Bis die Technologie im privaten Bereich Fuß fasst, wird es noch einige Jahre dauern. Im industriellen Versuchsfeld wird AR schon jetzt zur Montage- und Instandhaltungs-assistenz eingesetzt. Auch für Endanwender ergeben sich daraus vielversprechende Möglichkeiten. In diesem Artikel wird die Funktionsweise einer AR-Anwendung für die Selbstmontage vorgestellt, die langfristig die klassische Aufbauanleitung in Papierform ersetzen kann.

Lernen 4.0
Die Digitalisierung der Industrie wird aktuell sehr stark aus technologischer Sicht betrachtet. Aber auch für den Menschen ergeben sich vielfältige Herausforderungen in dieser veränderten Arbeitsumgebung. Sie betreffen hauptsächlich das Lernen von benötigtem Wissen.