Von Plastikspielzeug und Pflanzgefäßen
MES HYDRA bei geobra Brandstätter

Die geobra Brandstätter GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vermarktet weltweit Produkte der Marken Playmobil und Lechuza. Das Familienunternehmen beschäftigt über den Globus verteilt etwa 3.500 Mitarbeiter – davon allein etwa 1.200 am fränkischen Produktionsstandort Dietenhofen.

Neben dem bekannten Systemspielzeug aus Kunststoff (PLAYMOBIL®) sind hochwertige Pflanzgefäße (Lechuza®) mit einem innovativen Bewässerungssystem das zweite Standbein von geobra Brandstätter.

[mehr]



Konfigurationslösungen

Die Erzeugnisse der Investitionsgüterindustrie erfordern im Vertrieb qualifizierte Produktbeschreibungen. Moderne Konfiguratoren helfen dabei, hier schneller und besser zu werden.

[mehr]



Mobiles ERP für veredelte Autos

Wer träumt nicht von seinem ganz individuellen Auto. Der Premium-Dienstleister Formel D macht diese Träume war. Für einen OEM führt das Unternehmen kundenspezifische Veredelungen durch den Verbau von hochwertigem Originalzubehör durch. Seit 2013 nutzt man die neuen mobilen Komponenten des bereits seit einigen Jahren laufenden ERP-Systems PSIpenta – mit erstaunlichen Effekten.

[mehr]



Aus Tradition innovativ
Best Practice im Qualitäts- und Produktionsmanagement bei der Blechwarenfabrik Limburg

Die Blechwarenfabrik Limburg kann als Traditionsunternehmen auf eine mittlerweile 140jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gegründet 1872 als Spenglerwerkstatt beschäftigt das Unternehmen heute inklusive der Tochterunternehmen 400 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 60 Mio. Euro. Die Organisationsform ist geprägt durch eine flache Hierarchie mit kurzen und schnellen Entscheidungswegen.

[mehr]



Success Story

MES Einführung im Kontext von Industrie 4.0
Die Schwan-STABILO Cosmetics GmbH & Co. KG setzt auf gfos.MES

Wer heute im Rahmen einer MES-Einführung eine Konzeption durchführt, kommt nicht darum herum, auch über das omnipräsente Thema Industrie 4.0 zu diskutieren. Ein viel diskutierter Aspekt von Industrie 4.0 ist, alle Informationen der modernen Produktion in einer Art Netzwerk verfügbar zu machen. Die Kernkompetenz eines Manufacturing Execution System (MES) besteht schon lange darin, die vielen, in einer Produktion anfallenden, Informationen zu sortieren, zu gruppieren, zu kanalisieren und schließlich für den Endnutzer aufzubereiten – ein MES schafft Transparenz.

[mehr]



Produktreport

Effizienter Produzieren mit MES-Lösungen von MPDV

Mit 35 Jahren Erfahrung im Fertigungsumfeld zählt die MPDV Mikrolab GmbH zu den führenden Lösungsanbietern von Manufacturing Execution Systemen (MES). MPDV ist weltweit an elf Standorten in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Singapur, China und den USA vertreten. Von der Kompetenz und dem Knowhow der MPDV-Mitarbeiter profitieren heute mehr als 750 Unternehmen in nahezu allen Branchen.

[mehr]



Success Story

Die SGL Carbon GmbH in Bonn setzt auf gfos

Über die SGL Group

Die SGL Group ist ein weltweit führender Hersteller von Produkten und Materialen aus Carbon (Kohlenstoff). Das umfassende Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz von langjährigem Anwendungs- und Engineering-Know-how. Damit wird die breite Werkstoffbasis des Unternehmens ausgeschöpft. Diese auf Kohlenstoff basierenden Materialien kombinieren mehrere einzigartige Materialeigenschaften wie die sehr gute Strom- und Wärmeleitfähigkeit, Hitze- und Korrosionsbeständigkeit sowie Leichtigkeit bei gleichzeitiger hoher Festigkeit. Die Hochleistungsmaterialien und -produkte der SGL Group werden aufgrund der Industrialisierung der Wachstumsregionen Asiens und Lateinamerikas und der fortschreitenden Substitution traditioneller Werkstoffe durch neue Materialien zunehmend nachgefragt. Die Produkte der SGL Group werden in der Stahl-, Aluminium-, Automobilindustrie und der Chemiebranche eingesetzt sowie in der Halbleiter-, Solar-, LED-Branche oder bei Lithium-Ionen-Batterien. Carbonbasierte Materialien und Produkte werden zudem auch in der Windenergie-, der Luft- und Raumfahrt als auch in der Verteidigungsindustrie verwendet.

[mehr]



Success Story

HELLA steigert die Transparenz im Shopfloor

HELLA ist ein globales, unabhängiges Familienunternehmen mit rund 32.000 Beschäftigten an über 100 Standorten in mehr als 35 Ländern. Der HELLA Konzern ist auf innovative Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert und als einer der Technologieführer seit mehr als hundert Jahren ein wichtiger Partner der Automobilindustrie und des Aftermarkets. Mit einem Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2014/2015 gehört der HELLA Konzern zu den Top 40 der Automobilzulieferer weltweit. Das Produktspektrum des Geschäftsbereichs Licht beinhaltet Scheinwerfer, Mehrfunktionsleuchten, Innenleuchten sowie Lichtelektronik und wird an Produktionsstandorten in Deutschland, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Mexiko und China gefertigt. Insbesondere bei Voll-LED-Scheinwerfern hat HELLA eine marktführende Position und hält in Europa einen Marktanteil von mehr als 60 Prozent.

[mehr]



Success Story

Effizienter produzieren mit MES HYDRA
Produktivität steigern – Mitarbeiter mitnehmen

Beim Streben nach mehr Effizienz und Produktivität scheitern viele Fertigungsunternehmen an der geringen Veränderungsbereitschaft der Mitarbeiter. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie es der Komponenten- und Systemlieferant ARGO-HYTOS geschafft hat, sich im Rahmen der Einführung eines integrierten Manufacturing Execution Systems (MES) die volle Unterstützung der Mitarbeiter zu sichern.

[mehr]



Success Story

MES HYDRA im Einsatz bei Dürr Systems GmbH
Betriebs- und Maschinendaten, Leitstand, Personaleinsatzplanung


Der Dürr-Konzern ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Systemen und Dienstleistungen vorwiegend für die Automobilfertigung. Das Angebot umfasst wesentliche Fertigungsstufen eines Fahrzeugs: Als Systemanbieter plant und baut Dürr Lackierereien und Endmontagewerke. Darüber hinaus werden Reinigungsanlagen für die Produktion von Motoren- und Getriebekomponenten sowie Auswuchtsysteme und Produkte für die Endmontage geliefert. Im Sinne des Umweltschutzes beschäftigt sich Dürr auch mit Verfahren zur Verbesserung der Energieeffizienz und der Abluftreinigung. Basis für die führenden Marktpositionen sind globale Präsenz, eine ausgeprägte Innovationskultur und die Kundenorientierung der rund 8.300 Dürr-Mitarbeiter. Dürr ist in 26 Ländern direkt vertreten und erwirtschaftete 2013 einen Jahresumsatz von rund 2,4 Mrd. Euro.

[mehr]



Seiten